Seite auswählen

Asinella – Eselsfarm vor dem Aus?!

Der TV-Bericht von OLAtv.de portraitiert Anahid Klotz, die auf ihrem seit dem Jahr 1945 bestehenden Bauernhof zwischen Pähl und Vorderfischen Schafe, Ziegen, Kühe, Rinder, Hühner sowie 29 Bienenvölker hält und ihre Esel als Therapietiere einsetzt. Gemeinsam mit ihrem Mann bewirtschaftet sie ökologisch und nachhaltig gut zehn Hektar Land. Ihr Hof ist immer offen für Menschen, die wieder Nähe zur Natur suchen und viele Kinder, Eltern und Schulen im Landkreis und weit darüber hinaus sind froh über die pädagogischen Möglichkeiten, die Anahid Klotz ihnen als ausgebildete Tierpädagogin anbietet.

Bald aber könnte Schluss sein mit der Eselsfarm „Asinella“, denn das Landratsamt Weilheim-Schongau verlangt die Räumung und den Abriss des Hofes und der landwirtschaftlich genutzten Nebengeäude – selbst die beiden alten Bienenhäuser mit den Bienenvölkern sollen abgerissen und die angelegten Biotope mit etlichen geschützten Tierarten zugeschüttet werden.

Der Grund scheint wohl der zu sein, dass die Familie es vor ca. 40 Jahren versäumt hat, ihre Landwirtschaft eintragen zu lassen und eine Priviligierung zu beantragen.

Bis Ende Juni haben sich mehr als 7500 Menschen aus der Region in eine Online-Petition eingetragen, die sich gegen den vom Landratsamt Weilheim-Schongau verhängten Abrissbescheid wendet.

Hier geht es grundsätzlich um die Frage, ob man auch dann als Landwirt eingestuft werden kann, wenn man Tiere und Land nutzt, ohne ihnen zu schaden oder sie auszubeuten.

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an

Ja, ich stimme der Datenschutzerklärung zu und willige ein, dass die Steffen & Steffen UG mir den Newsletter per E-Mail an obige Mailadresse zuschicken darf. 

Der Newsletter lässt sich jederzeit über den Abmeldelink im Newsletter abbestellen.