Seite auswählen

KulturVision: Zukunftsforum „Die Welt in 100 Jahren“

Der Verein „KulturVision e.V.“ wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. „KulturVision e.V.“ fördert und vernetzt seit der Gründung die Kultur im Landkreis Miesbach und entwickelt Visionen für eine Transformation der Gesellschaft. „KulturVision e.V.“ engagiert sich in der Erwachsenenbildung als Bildungspartner von VHS, KBW Miesbach und der Bildungsregion Landkreis Miesbach. Außerdem arbeitet der Verein KulturVision e.V. mit den Bereichen der Kultur- und Kreativwirtschaft zusammen.

Innerhalb seines Initiativprojekts „Anders Wachsen“ startet der Verein am 24. Januar 2021 das Zukunftsforum „Die Welt in 100 Jahren“ mit einer Online-Auftaktveranstaltung.

Dr. Monika Ziegler, die Initiatorin der Veranstaltungsreihe, stellt ab 11 Uhr über Zoom das landkreisweite Mitmach-Projekt „Zukunftsforum“ vor. Im Zentrum steht die Frage: In wieweit lassen sich Krisen wie die Coronakrise mit Hilfe von Utopien und Zukunftsvisionen leichter überstehen?

Als Mit-Initiatoren sind bei der Auftaktveranstaltungen dabei: Susanne Gold (Gründerin des Weblogs Utopiensammlerin.com und der Initiative „Die Welt in 100 Jahren“), Corinna Heumann (Künstlerin und Kuratorin das Kunstprojekts Digitopia), Dr. Rainer Sachs (Zukunftsforscher), Anja Gild (Expertin für Storytelling, Team anders wachsen). Der Auftaktveranstaltung werden viele weitere Veranstaltungen folgen. Am Sonntag geht es um die Einführung in die Inhalte, Ablauf und Ziele des Projekts, den gedanklichen Überbau und die Vorstellung der Initiator*innen.

OLAtv.de hat vorab mit Dr. Monika Zieglermund dem Zukunftsforscher Rainer Sachs über das „Zukunftsforum“ gesprochen.

Hier geht’s zur Anmeldung zum „Zukunftsforum“

Nichts mehr verpassen...

melden Sie sich jetzt für unseren OLAtv.de Newsletter an!

Ja, ich stimme der Datenschutzerklärung zu und willige ein, dass die Steffen & Steffen UG mir den Newsletter per E-Mail an obige Mailadresse zuschicken darf. 

Der Newsletter lässt sich jederzeit über den Abmeldelink im Newsletter abbestellen.