Seite auswählen

Live aus dem Hinterhalt: Maxi Pongratz

Wie alle Kulturstätten musste auch der „Hinterhalt“ in Gelting vor einem Jahr schließen, aber das Team um Assunta Tameleo machte einfach weiter und setzte sein hochkarätiges Bühnenprogramm als Live-Video-Stream fort. Seitdem gab es viele bemerkenswerte Live-Veranstaltungen, die wir nun bei OLAtv.de präsentieren dürfen.

Diese Woche zeigen wir die Aufzeichnung des Abends mit Maxi Pongratz. Er pendelt zwischen Obergiesing und Oberammergau, ist Akkordeonspieler, Texter und Liedschreiber der Band „Kofelgschroa“. Mit Kofelgschroa veröffentlichte er drei Alben („Kofelgschroa“, „Zaun“ und „Baaz“), die alle von Micha Acher („The Notwist“) produziert wurden. In seinen Anfangsjahren als Musiker hat Pongratz noch Apfelstrudel im Hofbräuhaus gebacken, die Kandahar-Ski-Abfahrt für den Weltcup präpariert oder ist als Don Quijote mit einem Wandertheater durchs Land gezogen. Später war er dann ein Bruder Jesu bei den Passionsspielen 2010 in Oberammergau und hat an der Berufsfachschule für Musik in Altötting Klassisches Akkordeon studiert (das Ganze aber nicht abgeschlossen). Musikalische Reisen führten ihn durch Süd-, Ost- und Mitteleuropa, sowie in die Türkei, Südamerika und die Südlichen Staaten von Amerika (New Orleans! Austin!). Im Dokumentarfilm „frei.sein.wollen“ (von Barbara Weber) war er mit den anderen Kofels zu sehen, in Josef Bierbichlers Kinofilm „Zwei Herren im Anzug“ zu hören. Seit 2019 macht „Kofelgschroa“ Pause und Maxi Pongratz ist mit seinem Akkordeon solo auf Tour.

Achtung: Kultur braucht Förderung, Kultur braucht Publikum und Kultur braucht auch Geld um zu existieren. Deshalb bitten wir freundlich um freiwillige Spenden für die „Kulturbühne Hinterhalt“ und für die Künstler über den Kulturverein Isar-Loisach e.V.

Paypal: https://www.paypal.me/kilev

Nichts mehr verpassen...

melden Sie sich jetzt für unseren OLAtv.de Newsletter an!

Ja, ich stimme der Datenschutzerklärung zu und willige ein, dass die Steffen & Steffen UG mir den Newsletter per E-Mail an obige Mailadresse zuschicken darf. 

Der Newsletter lässt sich jederzeit über den Abmeldelink im Newsletter abbestellen.