Seite auswählen

Mahnblumen zum Holocaustgedenktag in Wolfratshausen-Waldram

Am Mittwoch, 27. Januar, war der „Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust“. Der Erinnerungsort BADEHAUS in Wolfratshausen-Waldram hat sich dazu eine ganz besondere, Corona gerechte Gedenkaktion ausgedacht: Zusammen mit anderen Pressevertretern war OLAtv.de dabei, als rund um das BADEHAUS an diesem Tag 150 „Mahnblumen“ des Münchner Künstlers Dr. Walter Kuhn zu Klängen der Oboistin Miriam Hanika „wachsen“ durften.

Bayerns Antisemitismusbeauftragter Dr. Ludwig Spaenle sprach ein Grußwort mit aktuellen Bezügen und die Vorsitzende des Vereins „Bürger fürs BADEHAUS Waldram-Föhrenwald e.V.“, die Historikerin und Journalistin Dr. Sybille Krafft, erzählte wie der Geretsrieder Föhrenwald nach dem Krieg für Tausende Holocaust-Überlebende zu einem Zufluchts- und Hoffnungsort wurde.

Der Schöpfer der inzwischen weltbekannten Mahnblumen Dr. Walter Kuhn sprach mit OLAtv.de über die Entstehung und Intention seiner Mahnblumen und über seine Installation im Waldramer Erinnerungsort „Badehaus“.

Schon jetzt haben die Bürger die Möglichkeit, für eine oder mehrere Blumen eine Patenschaft zu übernehmen, die sei am Ende der Kunstaktion (ab 9. Mai) persönlich am BADEHAUS in Empfang nehmen können. „Pflanzen“ Sie die Blumen in den Garten oder auf den Balkon und tragen Sie damit die Friedensbotschaft weiter!

Mehr Informationen dazu: https://erinnerungsort-badehaus.de/event

Nichts mehr verpassen...

melden Sie sich jetzt für unseren OLAtv.de Newsletter an!

Ja, ich stimme der Datenschutzerklärung zu und willige ein, dass die Steffen & Steffen UG mir den Newsletter per E-Mail an obige Mailadresse zuschicken darf. 

Der Newsletter lässt sich jederzeit über den Abmeldelink im Newsletter abbestellen.